Svalbard Winter Safari

Faszinierende Reise durch die winterliche Arktis

8 Tage Winterexpedition (8 Tage/7 Nächte)
Per Schneescooter zu Gletschern über vereiste Fjorde
Entdecken Sie die spektakuläre Kristallwelt des Eises
Longyearbyen, Barentsburg, Pyramiden
Mit etwas Glück sehen Sie Eisbären
Svalbard ist eineinhalb mal so groß wie Dänemark - und hat keine Strassen. Das Gebiet ist einfach riesig und die einzige Möglichkeit im Winter herumzukommen, ist per Motorschlitten, den man dort als hauptsächliches Transportmittel einsetzt. Es ist eine phantastische Erfahrung damit in die Einsamkeit grandioser Landschaften aufzubrechen. Ab April herrscht bereits Polartag, d.h. die Sonne scheint rund um die Uhr. Dies wird Ihnen das Gefühl bisher nie wahrgenommener Freiheit vermitteln; hier gibt es auch keine Zäune, können Sie noch endlos durch unberührte Täler, über das Meer oder Berge und über riesige Gletscher fahren. Geniessen Sie ein heisses Getränk vor enormen Eisbergen an der Ostküste. Mit etwas Glück begegnet Ihnen sogar ein Eisbär.
Diese Reise gibt Ihnen einen Einblick in Spitzbergens Natur im Winter: In nur 8 Tagen reisen Sie über die Insel und besuchen atemberaubende Höhepunkte. Sie erfahren von den berühmten Entdeckern, deren Namen für immer mit Svalbard verknüpft sind. Und Sie treffen hier Einheimische verschiedener Nationalitäten, die hier leben, weil sie die Arktis lieben.
Dies ist eine kurze aber sehr intensive Reise, reich an Eindrücken und allen zugänglich, die in guter körperlicher Verfassung sind.
1. Tag:
Ankunft in Longyearbyen. Transfer vom Flughafen in Longyearbyen zum Arktis-Reise-Center.für ein Briefing über die Reiseroute.Nach dem Mittagessen erhalten Sie die Winter-Overalls und beginnen das arktische Abenteuer mit einer Motorschlittenfahrt von Longyearbyen zur Kolesbay - inmitten herrlicher Berglandschaften, dann nach Cape Heer und weiter bis Barentsburg.
Barentsburg ist eine kleine russische Bergbau-Gemeinschaft (ca. 500 Einwohner) mit einem Zentrum für wissenschaftliche Forschung, einem meteorologischen Observatorium, der nördlichsten Station zur Messung kosmischer Strahlung und einer Schule für nur ein Dutzend Kinder.
Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Ortes von Ihrem lokalen Führer, während eines Besuchs des Lore-Museums mit seinen Ausstellungen zur Pomor-Kultur, der arktische Flora und Fauna. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Barentsburg
Svalbard Longyearbyen
Svalbard Barentsburg
Svalbard Barentsburg
2. Tag:
Wir verlassen Barentsburg und folgen der Küste zum Grønfjord. Die Motorschlitten ermöglichen es uns in der unendlichen Weite der Arktis große Distanzen zurückzulegen. Wir bleiben den ganzen Tag in der polaren Wildnis und erreichen dabei ansonsten unzugängliche Orte.
Wir fahren bis zum Grønfjord-Gletscher und durch breite Schluchten weiter nach Orustdalen. Um uns herum sind hohe Klippen, an denen im Sommer Vögel nisten. Durch diese herrliche Landschaft, die Willem Barents vor ca. 100 Jahren bereits in gleicher Weise sah, gelangen wir an der Nordenskjøld Küste zum Meer. Mittagessen in Isfjord-Radio, der mystischen Wetterstation, die Anfang des 20. Jahrhunderts am Kapp Linné gegründet wurde. Wir folgen einem malerischen Tal mit phantastischer Aussicht und gelangen am Nachmittag zurück nach Barentsburg. Wahlweise können Sie eine Schneeschuh-Tour zum OLAF Mountainunternehmen. Die Tour erfordert keine besonderen Fähigkeiten und ist für jedermann geeignet. Der Ausblick nach unten ist spektakulär!
Lokale Bierverkostung und Abendessen mit russischer Küche. Übernachtung in Barentsburg.
3. Tag:
Frühstück im Hotel. Je nach Eis- und Schneeverhältnissen führt die heutige Route zu einem der Gletscher - Paulabreen oder Fridtjovbreen. Beide strahlen in ihrer Schönheit hell und sehenswert. Eine Route nach Paulabreen verläuft durch eine beeindruckende Stätte: Sveagruve Mine. Ein kurzer Stopp, um dem Führer zu lauschen und weiter auf dem Eis von Reid Bay zum riesigen Paulabreen Gletscher, 15 km vor uns, der als der malerischste und romantischste der Welt gilt. Benannt ist er nach Paula, der Frau des Schiffsführers Richard Ritter von Barry.
Diese Region ist berühmt für die häufigen Begegnungen mit Eisbären. Vorsicht vor dem König der Arktis! Wir passieren auf unserem Weg das Reindalen, eines der größten und beeindruckendsten Täler auf Svalbard (45 km lang). Die Rundstrecke ist ca. 200 km lang und dauert 8-10 Std.
4. Tag:
Ein entspannter Tag ohne Motorschlittenfahren, um sich zu erholen, bevor wir morgen auf einer herausfordernden Route zur Geisterstadt Pyramiden aufbrechen. Andernfalls können wir diesen Tag als Reserveoption nutzen, wenn die ursprünglich geplante Route aufgrund ungünstiger Witterungsbedingungen nicht möglich ist.

Wir können Ihnen an diesem Tag eine ganze Reihe von optionalen Aktivitäten empfehlen:
- Früh am Morgen bieten wir Ihnen eine Führung' Meet a Miner' auf einer einmaligen Fahrt zum Bergwerk an, das heute noch voll funktionsfähig ist. Dies ist die einzige Tour zu einer operativen Mine der Welt!
- Geführte Besichtigung der Husky-Farm mit allen Schlittenhunde-Rassen, die in der russischen Arktis verwendet werden. Außerdem können Sie mit dem Eskimo-Schlitten mit Holzkufen und Querstäben fahren.
- Besuchen Sie unsere Kurse in traditionellem Pomor-Handwerk und machen Sie sich selbst ein einzigartiges Souvenir.
- Buchen Sie eine zusätzliche Motorschlittenfahrt in der malerischen Umgebung von Barentsburg.
Frühstück, Mittag- und Abendessen werden im Restaurant Barentsburg serviert.
Svalbard Winter Safari
Svalbard Winter Safari
Svalbard Winter Safari
5. Tag:
Check-Out und Abreise zu einem langen Reisetag, durch besonders schöne und vielfältige Landschaften..
Geniessen Sie die Geschwindigkeit entlang der Tempelfjord Küste und halten Sie an der Stelle an, von der Sie eine herrliche Aussicht nach großartigen Seiten genießen können: hin zum Tempelfjord, Sassenfjord und zum Tunabreen.
Snacks und warme Getränke werden längs des Weges serviert.
Durch Täler und Schluchten nähern wir uns dem Gletscher Nordenskiøldbreen, einem Juwel von Svalbard, dem schönsten und grössten Gletscher mit enormen Geltscherspalten und blauen Eistürmen. Hier erleben wir eine faszinierende Wunderwelt aus Gletschereisskulpturen,
Tagesziel ist die Petuniabucht mit der verlassenen russischen Siedlung Pyramiden .Im kleinen Hotel checken wir ein, Abendessen und Übernachtung in Pyramiden.
6. Tag:
Nach dem Frühstück spazieren wir rund um Pyramiden. Das Ambiente dieser Geisterstadt macht einen ungewöhnlichen, starken Eindruck auf jeden erfahrenen Reisenden. Diese Gemeinde wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Schweden gegründet und 1927 an die Sowjetunion verkauft. Am Ende der neunziger Jahre wurde Pyramiden geschlossen und seither blieb die Siedlung mit all ihrer Infrastruktur '' konserviert ''. Sämtliche Gebäude sind in einem guten Zustand und scheinen bewohnt. Aber in Pyramiden herrscht Stille, gibt es keine lebende Seele mehr.
Pyramiden liegt mitten in der Wildnis der Arktis. Bei einem Blick über die Umgebung können wir leicht auf Polarfüchse, Rentiere und andere Säugetiere stoßen: Robben, Walrosse.
Wir können auch Eisbären antreffen! Wir haben keine Erlaubnis, sie aufzuspüren, aber wenn wir unser Fernglas benutzen, haben wir vielleicht die Gelegenheit, diese majestätischen Wesen aus der Ferne zu sehen.
Je nach Wetter und Schneelage entscheiden wir uns für den am besten geeigneten und attraktivsten Weg: zur malerischen Skansbukta; zugefroren wie im Märchen, oder zum magischen Ebbadalen-Wasserfall. Expeditionsessen gibt es unterwegs.
Rückkehr nach Pyramiden. Abendessen und Übernachtung in Pyramiden.
Svalbard Winter Expedition
Svalbard Winter Expedition
Svalbard Winter Expedition
7. Tag:
Machen Sie einen weiteren Ausflug und starten Sie eine Schneemobilsafari - diesmal in das Reich der Eisbären an der Ostküste Spitzbergens. Wir fahren durch Täler zum großen Nordenskjøld-Gletscher und passieren die rosa schattigen Berge, um uns inmitten der endlosen Lomonosov-Ebene wiederzufinden. Schauen Sie sich einfach mal im Eisreich um......... es wird Ihnen den Atem rauben! Weiter geht es in die Region, die für ihre majestätischen Gletscher und ihre einzigartige Landschaft bekannt ist. Die Ostküste, die nicht durch den warmen Golfstrom begrenzt ist, zeichnet sich durch niedrigere Temperaturen und strengere Bedingungen sowie reichlich vorhandenes Eis aus. Eisbären leben auf dem Packeis, um die Robben zu jagen. Hier können wir dieses mächtige Tier in sicherer Entfernung beobachten.

Lunchpaket gibt es unterwegs, damit Sie die arktische Stille und die weite weiße Landschaft genießen können. Je nach Wetter und Schneebedingungen kann unser Guide die heutige Route auch ändern.

Abends Ankunft in Longyearbyen, Check-in im Gästehaus des Arctic Travel Centre. Abendessen im stilvollen Restaurant "Am Rande der Welt". Übernachtung in Longyearbyen.
8. Tag:
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine geführte Wanderung rund um die Stadt Longyearbyen, Wir besuchen das Svalbard Museum.. Dort erfährt man anhand vieler Exponate etwas über die Tier- und Pflanzenwelt der Gegend, gezeigt werden auch Relikte aus der 400 Jahre langen Entdeckungsgeschichte Svalbards, ergänzt durch eine Galerie des Künstlers Kåre Tveter, bekannt als der Maler des Lichts. Um die Mittagszeit folgt schließlich der Transfer zum Flughafen und Abflug zurück nach Hause.
Svalbard Winter Expedition
Svalbard Winter Expedition
Svalbard Winter Expedition
Die erwähnte Route ist nur als Vorschlag zu sehen. Die Natur bestimmt das Programm, denn es hängt wesentlich von den Eis- und Wetterverhältnissen ab, welche Fahrziele wir erreichen werden.
Sie müssen bereit sein, sich mit den aktuellen Verhältnissen zurechtzufinden.

Voraussetzungen
Die Safari ist physisch an sich nicht sehr fordernd. Sie müssen jedoch darauf vorbereitet sein, lange Tage auf dem Motorschlitten zu verbringen. Es ist daher wichtig, daß Sie über eine durchschnittliche Kondition verfügen, keine Rücken-, Hals- oder Handgelenksschäden haben.
Dies ist auch keine Tour für ängstliche Personen, sondern nur etwas für die abenteuerlustigen. Das Wetter kann sich rasch ändern, der Wind kann sehr kalt sein und sehr stark werden. Sie müssen folglich eine gehörige Portion Geduld und Gelassenheit mitbringen.

Das Motorschlittenfahren ist einfach zu erlernen, dies sollte Sie also nicht abschrecken. Obwohl jeder Motorschlitten zwei Personen befördern kann, empfehlen wir unbedingt, daß Sie Ihren eigenen Schlitten fahren (Voraussetzung ist der Führerschein). Dies ist viel bequemer, denn nach einer Weile ist es sehr anstrengend als Passagier mitzufahren. Die Handgriffe der Scooter sind außerdem beheizt, auch die Füsse werden dem Fahrer gewärmt. Die Schneemobilkleidung und die Spezialstiefel werden gestellt und werden Sie warm halten - selbst bei schlechtem Wetter!
Termine:
März bis Mai 2018
zahlreiche Termine auf Anfrage

Was im Reisepreis enthalten ist:
— Unterkunft und Verpflegung in Longyearbyen;
— Vollpension während der Tour;
— Transfers in Longyearbyen;
— Aktivitäten entsprechend dem Reiseprogramm;
— Motorschlittenmiete (Ski-Doo Expedition 600 / Yamaha Ventura / Yamaha Viking), Kraftstoff;
— Vermietung von Winter-Overall, Stiefel, Handschuhe und Helm;
— Englisch sprechende Führer;
— Versicherungsgarantie für Rettung, Evakuierung im Notfall.

Nicht im Leistungsumfang enthalten:
— Flug von/nach Longyearbyen
— Übernachtung am Vortag des Programms (bei Anreise vor Tourbeginn)
— Alkoholische Getränke und Speisen/Getränke
— Trinkgelder
----persönliche Bekleidung und Ausrüstung
----Eintrittsgelder
----persönliche Versicherungen
----Airline Zuschläge.
Teilnehmerzahl:
Minimum 2, maximum 10 Personen

Reisepreis: abhängig von der Teilnehmerzahl
Dbl. room/dbl. Snowmobile ab 2.550,- Euro;
Zusatzkosten für Snowmobil bei Einzelbenutzung: 790,-
Zusatzkosten für Einzelzimmer 186,- Euro


Wenn Sie diese Reise interessiert, erbitten wir Ihren