Spitzbergen-Nordostgrönland Erlebnis- und Aktivreise

Mit dem Expeditionsschiff zu ausgesuchten Highlights der Hohen Arktis

Karte Spitzbergen NO Gru006e006c0061nd Karte  polar-travel.com
15 tägige Schiffsreise in den äußersten Norden
entlang der Küste von Spitzbergen
in den ansonsten völlig unzugänglichen Nationalpark Nordost-Grönland
Zu Vogelkolonien, Moschusochsen und Eisbären
mit Tagestouren vom Schiff als Ausgangsbasis
erlebnisreiche Ausflüge mit bordeigenen Schlauchbooten
Schroffe Berglandschaften, tief in das Landesinnere führende Fjorde prägen zu beiden Seiten des Nordatlantik sowohl die Küste West-Spitzbergens als auch die Ostküste Grönlands. Diese herrlichen Landschaften bei Wanderungen aktiv zu erleben, ist Ziel dieser Reise.

Während Spitzbergen durch den Walfang bereits im 17. Jhdt. eine Blütezeit erlebte, sind die Gestade des riesigen Nationalparks von Ostgrönland nach wie vor völlig unberührtes, leeres Land. Dafür sorgt der schweres Packeis führende Ostgrönlandstrom, den früher kaum ein Schiff durchdringen konnte. Nur die legendäre Schlittenpatrouille Dänemarks zieht hier ein, zweimal pro Jahr die Küste entlang.
Wohin Sie dort bei Ihren Tagestouren auch treten, Sie werden vermutlich der Erste sein.

Reiseverlauf

1. Tag:
Ihre Anreise nach Spitzbergen erfolgt individuell.
Flug mit einer Linienmaschine von Ihrem Abflugsort via Oslo, Tromsö nach Longyearbyen.
(Gerne sind wir bei der Buchung behilflich)
Spitzbergen, polar-travel.com
2. Tag:
Ankunft in Longyearbyen, dem Verwaltungszentrum Spitzbergens auf der größten Insel des Archipels, West-Spitzbergen. Vor dem Einschiffen besteht die Möglichkeit, durch die Siedlung zu streifen. Die Pfarrkirche und das Svalbard-Museum mit interessanten Ausstellungen zu Bergbauindustrie und Polargeschichte sind ebenfalls einen Besuch wert. Um Longyearbyen sind 100 verschiedene Pflanzenarten nachgewiesen worden. Am frühen Abend lichten wir den Anker und fahren durch den Isfjorden.
Spitzbergen Eeisbu0072002c  polar-travel.com
3. Tag:
Wir fahren in den Raudfjord an der Nordostküste von Spitzbergen, ein schöner Fjord mit spektakulären Gletschern. Hier sind Ringelrobbe, Bartrobben zu Hause. Wir sehen Vogelkolonien und üppige Vegetation. Es gibt gute Möglichkeiten Eisbären zu sehen, zum Beispiel in der Nähe des Hamilton Gletschers, oder näher am Fjordende. Von hier aus nehmen wir Kurs auf Moffen Island, wo sich meist Walrosse am Strand versammeln
Spitzbergen, Walross,  polar-travel.com
Gru006e006c0061nd, Buckelwal,  polar-travel.com
NO-Gru006e006c0061nd,Moschusochsen, polar-travel.com
4. - 5. Tag:
Mit Kurs West durchqueren wir die Grönlandsee und sehen vielleicht die Kante des Ostgrönlandeisstromes. Wir halten Ausschau nach Walen und Seevögeln.

6. Tag:
Wir nähern uns Grönland und versuchen durch das Eis in die Foster Bugt zu fahren, wo wir auf eine Anlandung bei Myggebugten hoffen. Hinter der alten Jagdhütte (in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts waren hier norwegische Trapper auf der Jagd nach Eisbären und Polarfüchsen) breitet sich die offene Tundra aus, die von Moschusochsen bewohnt werden. Auf den kleinen Seen sind Gänse beheimatet. Wir steuern durch den Kaiser Franz Joseph Fjord, ein fantastischer Ort, umringt von hohen Bergen zu beiden Seiten.
Im Inneren des Fjordes sammeln sich sehr viele Eisberge. Eine Alternative ist der enge Sofia Sund, hier kann man Moschusochsen vom Schiff aus beobachten.
7. Tag:
Wir hoffen auf ein Anlandung an der Blomster Bugt, um dort die schönen geologischen Formationen zu besuchen. Schneehasen und seltene Vogelarten kann man hier zu sehen bekommen. Am Nachmittag nehmen wir Kurs entlang Teufelschloss und Ella Ø und ermöglichen eventuell am Abend noch eine interessante Anlandung.
NO-Gru006e006c0061nd, Berge,  polar-travel.com
NO-Gru006e006c0061nd, Berge,  polar-travel.com
NO-Gru006e006c0061nd, Berge,  polar-travel.com
Geenland, iceberg,  polar-travel.com
Greenland iceberg, arctic-travels.com
Greenland iceberg, arctic-travels.com
8. Tag:
Die erste Tageshälfte verbringen wir im Antarcticahavn, ein breitläufiges und ausgedehntes Tal, in dem man auch Gruppen von Moschusochsen begegnen kann. Zu dieser Zeit kann man die herbstlichen Farben der kargen arktischen Vegetation bestaunen
NE--Greenland, hiking
9. Tag:
Heute erreichen wir in den Scoresby-Sund und fahren am Vormittag entlang der schroffen und vergletscherten Volquart Boons Küste. Wir hoffen auf einen Zodiacausflug entlang der Gletscherfront dieser Küstenlinie und können eventuell in der Nähe des Maane Gletschers an Land gehen.
Später planen wir eine Anlandungen auf Danmarks Ø, wo sich Ruinen einer Inuit Siedlung befinden, die vor ca. 200 Jahren verlassen wurde. Die kreisförmige Anordnung der Steine zeigen wo die Sommerhäuser standen. Die Winterhäuser stehen näher am kleinen Kap. Dieser historische Ort zeigt auch wo das von Eisbären sicher verwahrte Fleisch gelagert wurde. Hier gibt es auch Grabstätten. Am Abend geht die Reise weiter durch schöne Fjorde gen Westen, hier ist staut sich das Eis regelrecht auf.
Greenland flowers
Greenland flowers
Greenland flowers
10. Tag:
Heute gehen wir auf der Kap Hofmann Halvø an Land. In dieser Gegend weiden oft Moschusochsen. Auch das Alpenschneehuhn und den Eistaucher können wir hier finden. Die Landschaft ist ausgesprochen schön, besonders, wenn sich das Laub von Zwergweide und Zwergbirke im Herbst verfärbt. Auch die arktischen Beeren wie Heidel- oder Krähenbeere tragen mit satten Farben zu einem pittoresken Bild bei. Sie sind zudem ausgesprochen schmackhaft! Abends geht unsere Fahrt weiter durch den Fjord, Richtung Scoresby Land. Die Tundra mit ihren warmen Herbstfarben und die hohen dunklen Berge im Hintergrund bilden einen perfekten Kontrast.
Greenland,hiking,  polar-travel.com
11. Tag:
Im Nordwestfjord in Scoresby Land treffen wir am Morgen auf gigantische Eisberge. Einige sind mit Sicherheit über 100 m hoch und mehr als einen Kilometer lang. Da der Fjord selbst nur etwa 400 m tief ist, sind die meisten dieser Eisgiganten hier auf Grund gelaufen. Wir gehen in der Nähe vom Sydkap an Land, um die Überreste eines Winterdorfs der Thulekultur zu besichtigen. Bis zu zwanzig Menschen fanden in diesen winzigen Behausungen Unterschlupf. Sie lebten vom Fang des Grönlandwals und benutzten die Walknochen als Dachbalken. Vielleicht landen wir auch bei Gurreholm auf Jameson Land. Hier ist die weite Landschaft leicht hügelig.
Geenland, Inuk,  polar-travel.com
12. Tag:
Wir erreichen Ittoqqortoormiit, mit 400 Einwohnern die einzige größere Siedlung am Scoresby-Sund. Schlendern Sie durch den Ort und achten Sie auf die Felle von Robben, Moschusochsen und Eisbären, die zum Trocknen aufgespannt sind. Nach dem Abendessen nehmen wir einen südlichen Kurs auf und passieren die atemberaubende Landschaft der Blosseville Küste.
14. Tag:
Mit der Ankunft in Akureyri endet die Expeditionsschiffsreise. Mit dem Bus reisen wir in ca. 6 Std. über die weiten Hochflächen Nordislands und erreichen am Nachmittag unsere Quartiere in Reykjavik.
14. Tag:
Wir verlassen das Schiff in Akureyri und fahren mit dem Bus nach Reykjavik.
Hotelübernachtung
15. Tag:
Flug zurück zu Ihrem Heimatflughafen
Hinweise:
Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren, aber auch, um auf aktuelle Gegebenheiten bezüglich Tierbeobachtung reagieren zu können. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter.

Das Schiff: M/v "Plancius"
Die Plancius ist ein modernes, sicheres, eisverstärktes Schiff, das als Forschungsschiff speziell für die Polarregionen gebaut wurde. Es kann bis zu 114 Passagiere komfortabel beherbergen.
cruise ship, polar-travel.com
Die Mannschaft besteht aus 17 Seeleuten , 19 Hotelbediensteten (6 Chefs, 1 Hotel Manager, 1 Barmann und 11 Stewards). 1 Expeditionsleiter und 7 Guides-Wissenschaftler, dazu ein Arzt sind mit an Bord.
Die Plancius" ist komfortabel und angenehm eingerichtet, sie ist jedoch kein Luxusschiff.. Analoges gilt für das Schiff Ortelius.
Unsere Reisen in die Arktis und die Antarktis sind Erlebnisreisen, bei denen so oft als möglich längere Landaufenthalte mit Wanderungen eingeplant sind. Wir wollen unseren Gästen vor allem ein großartiges Naturerlebnis ermöglichen.

Die Sea Spirit ist ein luxuriöseres Expeditionsschiff etwa gleicher Größe
Details zu den Schiffen, siehe

Leistungen:
- Reise mit den Schiffen Plancius, Ortelius oder Sea Spirit wie angegeben
- Vollverpflegung an Bord einschließlich Snacks, Kaffee, Tee.
- alle Ausflüge und sonstige Aktivitäten während der Reise
- Vortragsprogramm an Bord, erfahrenes Team von Expeditionsleitern
- gratis Schlauchbootfahrten und Ausleihe von Schneeschuhen
- Gruppentransfer vom Flughafen zum Schiff in Longyearbyen
- Transfer vom Schiff nach Akureyri und Reykjavik in Island am Ende
- während der Reise anfallende Hafengebühren und andere Steuern
- umfangreiches Material zur Vorbereitung auf die Reise

Nicht enthalten sind:
- persönliche Ausgaben an Bord ( z.B. für Telefon, Internet etc)
- Getränke an der Bar
- Flugkosten für An- und Rückreise
- Restaurantaufenthalte an Land
- Hotelkosten vor und im Anschluß an die Reise
- Museumseintritte
- Versicherungen
- Trinkgelder
Termine:
29.08 - 11.09.17
05.09.-18.09.18

Preise basierend auf Doppelbelegung.
Bei Einzelbelegung der Kabine ist das 1,7-fache des regulären Preises bei Doppelbelegung zu zahlen.
Buchung einer halben Zweibettkabine als Einzelperson ist m. E. ebenfalls möglich.

Gerne buchen wir einen Zubringerflug ab Ihrem nächstgelegenen Flughafen nach Longyearbyen und zurück von Island.
Zuschläge:
Rail & Fly Ticket inkl. ICE-Zuschl. p.P./2.Kl.:75,- €

Ein Treibstoffzuschlag kann von der Reederei erhoben werden.

Wenn Sie an dieser Reise interessiert sind, erbitten wir Ihren